Skip to main content

Induktionskochfeld kaufen

Hervorragende Induktionskochfelder für wohlriechende Gerichte ! „

7 bedeutende Dinge, die Sie wissen sollten:

 

1. Was Sie wissen sollten


Der Trend zum Induktionskochfeld kaufen steigt stetig, da die Geräte billiger geworden sind und sich die Vorteile herumgesprochen haben. Optisch gibt es eigentlich keinen Unterschied, wenn Sie sich zum Beispiel ein AEG Ceranfeld und ein Siemens Induktionsfeld ansehen, doch wirtschaftlich unterliegt das AEG Cerankochfeld der Induktionsplatte. Deshalb sollten Sie, wenn Sie eine Induktionskochplatte kaufen, nicht nur die Modelle und Preise vergleichen, sondern auch über die Funktionsweise dieses Herdtyps Bescheid wissen.

Viele, attraktive Induktionskochfelder für Sie Preis aufsteigend sortiert hier klicken ! „

 

2. Induktionskochfeld was ist das?


Wenn Sie ein Induktionskochfeld kaufen, bekommen Sie eine Magnetspule mit isolierten Drähten, Kondensatoren und Transistoren, die unter einer Glaskeramikplatte verbaut sind.

3. Induktionskochfeld wie funktioniert es?


Beim Einschalten eines Cerankochfeldes wurde die Platte mittels einer Heizspirale erwärmt, die die Hitze dann an den Topf abgegeben hat. Wird die Induktionskochplatte eingeschaltet und der Strom fließt durch die Magnetspule, dann entsteht eine Spannung und das Magnetfeld der Platte und das ferromagnetische Material des Topfes bewirken, dass sich durch den sehr hohen Widerstand direkt im Topfboden die Wärme entwickelt. 

4. Vorteile gegenüber einem Glaskeramik Kochfeld

 

  • Die Induktionstechnik spart viel Zeit, da sich das Kochfeld nicht erhitzen muss um Wärme abzugeben, sondern der Kochtopf selbst sofort die kinetische Energie abgeben kann.
  • Neben der Zeitersparnis kann man auch noch eine Energieersparnis verbuchen. Da die Wärme Induktionskochfeld kaufendirekt im Topf entsteht, wird beim Kochvorgang bis zu 30 % weniger Energie verbraucht. So steht es in der Betriebsanleitung, wenn Sie ihr Induktionskochfeld kaufen konnten.
  • Und auch die Verbrennungsgefahr an der heißen Herdplatte für Kleinkinder ist nicht mehr gegeben, da die Platte selbst nur sehr gering die rückstrahlende Wärme des Topfes aufnimmt. Selbst wenn der Nachwuchs an den Einschaltknöpfen der Induktionskochplatte dreht, kann nichts passieren, weil es keine Wärme ohne aufgestellten Kochtopf gibt.
  • Überkochende Flüssigkeiten sind mit einem Induktionskochfeld kein Problem mehr, da sich auf der Platte durch die fehlende Hitze nichts einbrennen kann. Damit entfällt ein mühsames Putzen nach dem Missgeschick, vorausgesetzt Sie konnten ein Ìnduktionskochfeld kaufen.

5. Wie Induktionskochfeld anschließen?


Induktionskochplatten gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen auf dem Markt. Von einzelnen Platten für Singlehaushalte bis zu mehrfachen Feldern oder Kombinationsmöglichkeiten mit einem Backrohr wird alles angeboten. Will man nun eine Induktionskochplatte kaufen, sollte man sich überlegen, ob das Kochfeld in die Arbeitsplatte eingesetzt werden soll oder ob ein Standgerät besser in die Küche passt. 

  • Wenn Sie ein freistehendes Induktionskochfeld kaufen, kann dieses einfach an den dafür vorgesehenen Platz gestellt und mit dem Stecker an einer Steckdose angeschlossen werden.
  • Wollen Sie ein Induktionskochfeld kaufen, das in die Arbeitsplatte versenkt werden soll, muss die entsprechende Ausnehmung in das Holz gesägt werden, die Platte eingesetzt und je nach Anbieter die Kanten mit Silikon oder mit einer Gummidichtung abgedichtet werden. Von unten wird die Induktionskochplatte mit den mitgelieferten Klammern fixiert. Verfügt das Gerät über keinen vormontierten Stecker oder gibt es Unsicherheiten beim Verbinden mit einem Backrohr, sollte man sich auch aus versicherungstechnischen Gründen an einen Fachmann wenden, der die elektrische Installation ausführt, nachdem Sie Ihr Induktionskochfeld kaufen konnten.

6. Warum Induktionskochfeld nicht mit Spülmittel reinigen?


Da eine Induktionskochplatte genau wie ein Ceranfeld eine Glaskeramikplatte als Oberfläche hat, gelten auch dieselben Reinigungsregeln.

  • Regelmäßiges Abwischen nach dem Kochen mit einem feuchten Tuch erhält den Glanz der Platte.
  • Der Abrieb der Kochtöpfe auf dem Induktionskochfeld lässt sich mit einem Spezialreiniger für Glaskeramikplatten mühelos entfernen.
  • Alle scheuernden Reiniger dürfen nicht verwendet werden, da sie das Induktionsfeld zerkratzen.
  • Hat die Induktionsplatte ihren Glanz verloren, kann man handelsübliche Glasreiniger verwenden um in ihr zurückzugeben. Diese erstehen Sie am besten dort, wo Sie auch die Induktionskochplatte kaufen konnten.
  • Hausmittel, wie ein paar Spritzer Zitronensaft oder Essig in warmen Wasser, eignen sich auch gut für die Reinigung.

7. Induktionskochfeld was muss man beachten?

 

  • Wenn Sie sich eine Induktionskochplatte kaufen, müssen Sie bedenken, dass Sie eventuell auch Ihr gesamtes Kochgeschirr neu besorgen müssen, da herkömmliche Töpfe und Pfannen nicht induktionstauglich sind, weil sie keinen magnetischen Boden haben.
  • Menschen mit einem Herzschrittmacher sowie schwangere Frauen sollten sich keine Induktionskochplatte kaufen, da Magnetfelder auch außerhalb der Töpfe auftreten und es noch keine ausreichenden Studien bezüglich Schädigung des Fötus oder Auswirkungen auf die Implantate gibt.
  • Konnten Sie eine Induktionskochplatte kaufen, verwenden Sie als Zubehör am besten Kunststoffkochlöffel, dann können keine Ableitströme des Magnetfeldes durch den Körper gelangen.


Sollten die Vorteile überzeugt haben und Sie nun ein Induktionskochfeld kaufen wollen, empfiehlt es sich im Internet die Vergleichstests zu studieren. 

Mehr zum Thema hier klicken

 

Sie lesen gerade Induktionskochfeld kaufen